IOC, IPC und IAKS starten Auslobung ihrer Architekturpreise 2019

Ab sofort können sich Planer und Bauherren mit ihrem Konzept einer besonders gelungenen Sportstätte bewerben.

Zeichnet sich Ihre Anlage durch Nachhaltigkeit aus? Bringt sie eine klare Funktionalität mit außergewöhnlicher Architektur in Einklang? Dann bewerben Sie sich jetzt um die bedeutendsten internationalen Architekturpreise für Sport-, Freizeit- und Erholungsbauten.

Beteiligen können sich alle Arten von Anlagen: sowohl Stadien, Mehrzweckhallen, Arenen, Bäder und Wellnessanlagen als auch Sportplätze und öffentliche Freiräume. Die Anlagen müssen zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 31. Dezember 2018 in Betrieb gegangen sein. Die Auslobung richtet sich sowohl an Neubauten als auch Erweiterungen, An- und Umbauten und Modernisierungen. Auch temporäre Bauten sind zum Wettbewerb zugelassen. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2019.

Was macht Ihre Anlage so besonders?